Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 307

Heute hatte ich einen ruhigen Tag zu Hause. Ich konnte lesen, schreiben, mich fortbilden und spazieren gehen ohne Unterbrechung. Die Kinder waren mit der Mutter bei den Großeltern. Nicht ohne einen vorherigen Schnelltest natürlich, der wie immer negativ war.

Spazieren gingen heute sehr viele. Es sah aus wie am Shopping-Samstag. Nur dass die Läden eben zu hatten. Ich ging endlich mal wieder Wege, die ich länger nicht gegangen war. Wege, die man mit Kinderwagen eher nicht nimmt. Außerdem musste ich schauen, ob die Stadt überhaupt noch da war. Ich komme ja kaum noch hin.

Die Kinder und die Mutter hatten ein volles Programm: Sie waren bei den Pferden, bei den Kühen und auch noch Schlitten fahren. Mehr kann man an so einem Samstag wirklich nicht machen. Dementsprechend müde kamen sie nach Hause.

Ich machte Pilz-Risotto, das zumindest die Tochter begeistert verschlang. Außerdem streckte sie uns wieder fleißig die Zunge raus. Später versuchte sie sogar, ihrem Bruder den Latz auszuziehen. Ordnung muss sein. Als das nicht klappte, zwickte sie ihn einfach. Was die Aggressionen zwischen den Kindern angeht treten wir also in eine neue Phase ein.

Die Kinder durften noch baden. Der Sohn erzählte mir danach noch die komplette Weihnachtsgeschichte. Er brauchte noch etwas zum Einschlafen, aber immerhin schaffte er es vor zehn.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 307

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%