Harry Kienzler

Foto: Anna Pruski
Harry Kienzler
geb. 1979 in Stuttgart
Spoken Word Artist, Autor, Kabarettist, Improspieler

Seit 2004 als Spoken Word Artist auf Poetry Slams aktiv
Bei den Slam-Meisterschaften 2006 in München wurde er mit Jakob Nacken zusammen Vizemeister im Team und 2007 erreichte er das Finale des Einzelwettbewerbs der Meisterschaften in Berlin. 2009 wurde er wiederum zusammen mit Jakob Nacken Vizemeister im Teamwettbewerb der Slam-Meisterschaften in Düsseldorf.
Außerdem war er 2008 beim WDR-Poetry-Slam im Fernsehen zu sehen und nahm 2008 am Brecht-Poetry-Slam auf dem renommierten Augsburger abc-Festival teil.
2011 war er zu Gast auf dem READ-Festival der Romantischen Gesellschaft in Bad Driburg.

Seit ihrer Gründung im Herbst 2007 war er Mitglied der Stuttgarter Lesebühne 7PS – Eurythmie und Marschmusik. 2010 gründete er die Lesebühne Kopfgeburt in Tübingen. 2012 startet die Show „Gorbunov & Kienzler“ im Zwölfzehn in Stuttgart, in der er mit seinem Kollegen Nikita Gorbunov neue experimentelle Wege geht.

Seit 2007 bei “Raus mit der Sprache!” einem Projekt, das Jugendliche und ihre Texte auf die Bühne bringt.
Seit 2011 Vorstandsmitglied bei „ausdrucksreich e. V“ einem Verein, der ebenfalls Literaturprojekte mit Jugendlichen ermöglicht.
2013 mit dem Projekt „Poetry on Tour“ in Baden-Württemberg unterwegs, gefördert
vom Innovationsfonds Kultur des Landes Baden-Württemberg.

Als Autor und Texter: Unter anderem für die Comedy Stube in Tübingen und die Fernseh- und Bühnenshow „Reim gewinnt!“ 2009 veröffentlichte er das Buch “Ich liebe meine Angst” und ist ansonsten mit seinen Texten in zahlreichen Anthologien vertreten. 2010 war er Mitautor und Darsteller im Film „Maybe Bangladesh“, der auf mehreren internationalen Festivals zu sehen war.
Seit 2012 Ensemble-Mitglied des Harlekintheaters Tübingen. Bekannt für Theatersport und andere Impro-Formate zum Beispiel am Landestheater Tübingen und der Württembergischen Landesbühne Esslingen.
2012 brachte er mit seinem Kollegen Jakob Nacken das Programm „Siegertypen“ auf die Bühne, wofür die beiden 2013 den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg erhielten. 2013 gewannen die beiden zudem den Publikumspreis beim Klagenfurter Herkules.
2012 gründete er zusammen mit Raúl Semmler die Rap-Formation „Semmler & Kienzler“
Studium: 2009 Staatsexamen in Germanistik und Philosophie

Advertisements