Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 308

Heute durften der Sohn und ich ausschlafen. Das ist schön, aber immer mit dem Risiko verbunden, dass er Abends nicht früh einschläft. Aber man muss ja auch mal ein bisschen zocken. Die Tochter hatte die Mutter wie üblich früh geweckt. Der Sohn und ich kamen also an den gedeckten Frühstückstisch. Der Sohn natürlich im viel zu großen Strickpulli von der Oma, den er gestern als Ersatz angezogen hatte und seitdem nicht mehr ablegen will.

Die Mutter und ich hatten noch ein bisschen externe Ablösung, so dass wir uns diversen Dingen widmen konnten wie in meinem Fall dichten und an Logos basteln.

Nach dem Mittagessen ging die Mutter mit den Kindern raus. Ich drehte ein Video in der Badewanne, weil sie mir geeignet schien, die Stimmung im Weltall einzufangen. Ganz überzeugt bin ich noch nicht, aber es war besser als der Versuch, mich vor dem laufenden Computer aufzunehmen, der während der gesamten Aufnahme statt des Bildes, das er zeigen sollte, einfach auf den Bildschirmschoner umschaltete, ohne dass ich es merkte.

Der Rest der Familie kam heim. Ich las dem Sohn ein paar Pixie-Bücher vor, während die Tochter herumkletterte und so tat, als würde sie alleine ein Buch lesen. Danach spielte sie ausgiebig mit einem Unterhemd, das sie sich immer wieder über den Kopf zog. Sie lief wie ein kleines Gespenst durch die Wohnung und lachte.

Zum Abendessen gab es eine Sukiyaki-Variation. Die Tochter war voll dabei. Der Sohn musste etwas überzeugt werden. Nach dem Essen tobte ich mit den Kindern noch im Kinderzimmer. Der Sohn hüpfte von der Kommode. Danach hatten wir einen wichtigen Feuerwehreinsatz, bei dem ein Schwein als Arzt zum Einsatz kam.

Das morgendliche Ausschlafen rächte sich nicht. Der Sohn schlief überraschend problemlos ein. Er muss ja auch fit sein. Morgen geht es wieder in den Kindergarten. Die Tochter bleibt wahrscheinlich noch zu Hause, wie ich gerade erfuhr. Immerhin ist ein Kind versorgt.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 308

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%