Richtig abnehmen

Ich bin ja inzwischen auch in dem Alter, in dem man von Freunden zur Begrüßung auch ab und zu zu hören bekommt, dass man ja inzwischen auch ein ganz schön imposantes Stück Fett an seinem Oberkörper mit sich herumträgt. Nun hat das bei mir noch keine katastrophalen Ausmaße angenommen, aber gerade weil ich noch relativ nah an der Idealform bin, ärgert es mich umso mehr, dass ich diese partout nicht mehr erreiche. Als ich jünger war musste ich mir immer anhören, dass ich ja so unglaublich dünn sei und wünschte mir nichts sehnlicher als eine ordentliche Wampe, an der solche Sprüche dann wirkungslos abgeprallt wären. Ich habe tatsächlich schon versucht abzunehmen, obwohl ich früher immer der Meinung war, dass das erstens nur von den Medien hypnotisierte Girlies machen, die einem Schönheitsideal hinterherhecheln, das man gar nicht realisieren kann und dass mir das zweitens auch völlig egal sein kann, weil ich niemals in die Situation kommen werde, über so etwas nachzudenken. Tja, so kann man sich irren! rufen mein Spiegel und meine Waage im Chor und ich muss inziwschen tatsächlich darüber nachdenken, wie ich abnehme. Sport machen sagt man da immer, das Problem ist nur, wenn ich Sport mache, was ich selten tue, esse ich natürlich auch ein bisschen mehr, weil der Körper ja auch unendlich viel mehr Ernergie verbraucht. Diese Gewohnheit behalte ich dann bei, auch wenn ich mit dem Sport machen schon längst wieder aufgehört habe. Sport machen kann man also vergessen. Weniger und gesünder essen schallt es einem da entgegen, das geht auch, aber meine Laune wird davon nicht unbedingt besser und außerdem ertappe ich mich dabei, wie ich dann eine zuvor nie gekannte Lust auf Fast Food entwickle, weil man ja auch mal was Verbotenes machen muss, geht also auch nicht. Die beste Methode überhaupt ist: Stress! Ja, so viel Stress, dass man sich dauernd bewegt und das Essen im Idealfall einfach vergisst, das funktioniert! Man bekommt zwar vielleicht von dem Stress irgendwann Magengeschwüre und fiese Ringe unter den Augen, aber einen Tod muss man ja sterben, warum nicht an Magengeschwüren?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s