Hurra, der Herbst ist da!

Viele mögen irritiert sein, ob eines solchen Ausrufes, aber ich stehe dazu: Der Herbst ist meine liebste Jahreszeit. Es bereitet mir ein unbändiges Vergnügen zu sehen, wie das Alte stirbt, um dem Neuen Platz zu machen. Blatt für Blatt verabschiedet sich der Sommer und endlich ist auch wieder Zeit für Kultur.
Sicher hat der Herbst schon etwas länger angefangen, aber durch den nie enden wollenden Sommer dieses Jahres kamen schon erste Zweifel auf am Erscheinen der nächsten Jahreszeit.
Endliche wieder einen Grund haben, um Tee zu trinken, endlich wieder lesen, endlich wieder Serien gucken, endlich wieder Rilke-Zitate, endlich wieder ein Wetter erleben, das diesen Namen auch verdient. Der Sommer ist die Zeit des sinnlosen Schwelgens, des Gärens im eigenen Saft, der Herbst wirft den Menschen auf sich selbst zurück und zeigt ihm sein Spiegelbild.
Nun kann ich nicht immer behaupten, dass mein Spiegelbild mir gefällt, aber ich mag es, der Wahrheit ins Auge zu sehen. Der Herbst zeigt einem seinen Platz in der Welt und außerdem besuchen die Menschen endlich wieder Konzerte und Theater.
Der Sommer ist der Sonnyboy, den alle lieb haben. Der Herbst ist der gebrochene Held mit ganzem Charakter. Eine Zeit wie der Whisky, den man nun wieder trinken kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s