Ahmadinedschad liegt vorne

Alle Hoffnung auf einen Wechsel im Iran scheint dahin. So wie es aussieht, hat Ahmadinedschad die Wahl gewonnen. Viele vermuten schon den Wahlbetrug, aber angesichts eines bisher so klaren Ergebnisses scheint so etwas eher unwahrscheinlich. Es sei denn, man hätte den Betrug wirklich ganz groß aufgezogen oder schlicht überall alles manipuliert.

Der Herausforderer Mussawi erklärte sich gestern auch zum Sieger und wies auf verschiedene Vorkommen von Manipulation hin. Jetzt fürchten alle Auseinandersetzungen zwischen Gewinnern und Verlierern der Wahl. Vielleicht ist diese Angst auch der Grund für Ahmadinedschads Wiederwahl. Mit ihm bleibt eben ein sehr konservatives Regime an der Macht, unter dem man große Veränderungen und damit auch Unruhen nicht zu befürchten hat.

Mussawi bleibt nur zu wünschen, dass er die geplante Oppositionsarbeit auch durchführen kann, ohne den Nachbeben des Wahlkampfs zum Opfer zu fallen.

Veröffentlicht von

Ein Kommentar zu „Ahmadinedschad liegt vorne

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.