Frühlingsgedicht

Lass Sonne dir den Pelz verbrennen,

bis Freunde dich nicht mehr erkennen.

Schwitz große Eimer voll mit Schweiß,

schmück mit Blumen dir den Steiß.

Verfolge stets den Pollenflug,

bis du vom Frühling hast genug.

Erwarte dann des Sommers Tage

mit Eis und Schnee und Heizanlage.

Kauf dir ein Buch im Einzelhandel

zum Thema: Leb den Klimawandel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s