Jumper

Demnächst kommt ein neuer Film in die Kinos mit dem einfachen Titel „Jumper“. Tatsächlich geht es darin einfach um Leute oder einen Helden, der sich wie er will durch die Gegend teleportieren kann. Ein alter Traum wird im Film also Wirklichkeit.

Wie oft wollte ich mich schon teleportieren! Allerdings ging es meistens nicht darum, irgendwohin zu kommen, sondern einfach zu verschwinden. Klar, reisen wollte ich natürlich auch, das ist für so einen Jumper natürlich viel einfacher. Teleportiert man sich in der Mittagspause halt mal schnell in sein Lieblingsrestaurant in der Toskana oder zum Entspannen in einen Zentempel.

Was ich allerdings nicht so ganz verstehe, ist, woher man vorher wissen soll, wo man sich hinteleportiert. Legt man einfach den Finger auf die Landkarte, sagt „Teleporto!“ und taucht am anderen Ort wieder auf? Wäre ja blöd, wenn man sich aus Versehen in eine Vulkanspalte teleportiert und einfach stirbt. Wäre allerdings ein echt überraschendes Ende für den Film. Oder man teleportiert sich einfach nie: Weißst du was? Ich kann mich teleportieren! Echt? Mach mal! Nee, das geht nicht, ist ja viel zu gefährlich, aber eigentlich kann ich es.

Wahrscheinlich können sich alle Menschen teleportieren, machen es aber nicht, weil der Instinkt uns sagt, dass es zu gefährlich ist. Sicher gibt es auch irgendwo eine Sekte, die glaubt, dass man sich per Selbstmord teleportieren kann.

Jetzt fällt mir auch die große Sage von den Teleporteuren ein: Früher vor langer langer Zeit gab es mal ganz viele Teleporteure auf der Welt, sie konnten sich teleportieren, wohin sie wollten, an die schönsten Orte, die es gibt. Das machten sie dann auch und deshalb gibt es auf der Erde keine Teleporteure mehr.

Icch teleportiere mich übrigens auch gerne, aber immer nur an den Ort, wo ich sowieso schon bin, das ist auch ganz lustig: Hey, hier war ich ja gerade eben schon, alles gleich geblieben, nichts hat sich verändert! So was ist selten im Leben eines Teleporteurs, diese dauernden Ortswechsel! Mein Nachbar ist sicher auch ein alter Teleporteur, der verlässt nicht mal mehr seine Wohnung, kein Wunder, wenn man sich sein ganzes Leben lang durch die Gegend teleportiert hat. Ich sage euch: Die Teleporteure sind unter uns!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.