Zu Hause – Tag 971/ 972

Gestern durfte ich nach langer Pause mal wieder den Poetry Slam im LTT moderieren. Ich war fast ein wenig außer Übung und ein bisschen aufgeregt. Aber die Show war gut mit tollen Texten über Faust III, Gerechtigkeit inspiriert von Martin Luther King, lustige Geräusche im Wald und vielem mehr.

Tagsüber hatte ich gut zu tun mit dem kleinen Sohn, der nicht seinen besten Tag hatte. Heute war es das glatte Gegenteil. Er schlief viel und hatte ansonsten gute Laune. Die großen Kinder waren auch gut drauf, was auch an ihrem Adventskalender lag. Der verlängert nur die Zeit bevor wir aus dem Haus kommen noch weiter, aber immerhin gibt es eine extra Motivation aufzustehen.

Ich kam sogar ein bisschen zum Arbeiten tagsüber, während immer mal wieder die Waschmaschine piepste und der Paketdienst Pakete brachte.

Die großen Kinder sind inzwischen im Kindergarten ein richtiges Team und rennen zusammen schreiend durch die Zimmer. Nach dem Kindergarten führten wir zu Hause die Tradition des „Ruhekreises“ fort. Wir ruhten uns aus, ich las ein Buch vor und der große Sohn achtete darauf, dass die Kissen perfekt im Kreis lagen.

Nach dem Abendessen wurden natürlich alle wieder wild. Die Tochter führte noch eine kleine Performance auf, tanzte singend durch die Wohnung und schlug den Takt mit zwei Essstäbchen. Jetzt schlafen alle.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.