Zu Hause – Tag 905

Heute Vormittag war großes Saisonauftakt-Brunch des Harlekintheaters. Und wir waren mit Kind und Kegel dabei. Nach dem Aufstehen gab es die üblichen chaotischen Szenen vor dem Aufbruch, aber wir waren einigermaßen pünktlich. Ich freute mich all die länger oder kürzer nicht gesehenen Kolleginnen und Kollegen zu treffen. Und die Kinder waren sehr lieb. Vielleicht auch einfach, weil es Waffeln gab. Außerdem hatten wir zum Glück Malsachen dabei.

Später war es auch ein großer Spaß für sie und andere Kinder mit den neuen kleinen Kinderwägen draußen eine Rampe hoch und runter zu fahren. Es gab noch ein paar Tränen, weil die Seifenblasenflasche runterfiel, aber das ganz große Drama blieb aus. Wir Eltern konnten uns tatsächlich zwischendurch ganz normal unterhalten. Der kleine Sohn schlief die ganze Zeit und wurde ab und zu von verschiedenen Kindern in seinem Maxi-Cosi geschaukelt.

Anschließend waren wir noch auf dem Spielplatz und froh, die Matschhosen eingepackt zu haben, nachdem sich rausstellte, dass die Wasserpumpe, von der ich noch behauptet hatte: „Ach, die ist bestimmt abgestellt“, doch nicht abgestellt war.

Zu Hause ging es gleich in die Badewanne. Die Kinder waren so gut drauf, dass sie sich sogar selber die Haare nass machten und einseiften. Danach gab es neue Knete und etwas Playmobil, das es schon länger hätte geben sollen, das aber wegen schlechten Benehmens bisher nie geschenkt werden konnte.

Nach dem späten Mittagessen entschwand ich so langsam ins Theater, wo ir vor ausverkauftem Haus Theatersport spielen. Es gab Schiller, Science Fiction, einen Rap über eine unsaubere WG, eine fulminante Rockballade und vieles mehr.

Ich bin zu müde, um noch mehr zu schreiben. Als ich heimkam, waren die großen Kinder gerade eingeschlafen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.