Zu Hause – Tag 560

Reden wir nicht über den Morgen. Gerade ist es einfach Standard, dass alles eskaliert, bevor wir die Kinder doch noch irgendwie in die Kita bringen. Danach schaute ich Videos zum Thema Animation für mein nächstes Projekt. Außerdem bahnt sich der nächste Infekt oder Ähnliches an. Ich war den ganzen Tag nur halb wach.

Die Mutter machte endlich mal wieder Sport vor dem Computer und ging später zum Impfen. Wir Erwachsenen in der Familie sind jetzt also ein Booster-Block. Mal schauen, ob es die Kinder trotzdem noch erwischt.

Nachmittags nach vielen Videos über Ankerpunkte und Bezier-Kurven hatte ich noch Gesangsunterricht außer der Reihe. Wir sangen verbunden mit dem Körper, ließen die Töne hinabgleiten und aufsteigen und zum Schluss der Stunde lösten wir noch meine Verspannungen unter dem Schulterblatt. Es war großartig. Die Kinder kamen auch noch dazu und schauten, mit wem ich da am Rechner sprach.

Abends gab es Maultaschen. Die Tochter suchte noch nach ihrem Telefon. Das von der Mama durfte sie nicht haben. Als sie ihr eigenes Spiel-Telefon gefunden hatte, erklärte sie trotzig: „Mein Telefon macht bessere Fotos!“

Der Sohn war zuerst sehr müde und dann nochmal sehr wach. Er baute eine Kaffee- und Muffin-Maschine. Danach gingen wir alle in unterschiedlichen Geschwindigkeiten schlafen.

Kommentar verfassen Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.