Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 553

Nach einer etwas unterbrochenen Nacht weckte mich der Sohn. Die Tochter hatte so unrihig geschlafen, dass sie ausnahmsweise erst später aufwachte. Das Experiment, beide Kinder in einem Zimmer schlafen zu lassen, ist bisher so halb geglückt. Aber wir bleiben dran. Heute darf die Mutter wieder bei den beiden schlafen.

Die Mutter hatte noch einen wichtigen Termin, weswegen die Kinder und ich auch zusammen frühstückten. Also, zumindest die Tochter und ich frühstückten, der Sohn verzog sich in seine neue Murmeltierhöhle.

Mittags fuhr ich noch einkaufen und hatte ein super Timing. Ich war so früh dran, dass trotz Freitag noch relativ wenig los war. Das sind die kleinen Freuden des Alltags.

Zurück zu Hause empfingen wir unseren nächsten Besuch: Eine Kindergartenfreundin des Sohnes samt Familie war zum ersten Mal bei uns zu Gast. Die beiden großen Kinder waren sofort abgemeldet und „angelten“ im Kinderzimmer. Die Tochter war etwas traurig, dass sie bei den Großen nicht mitspielen durfte.

Mit Sonnenuntergang wurde die Lautstärke in der Wohnung dann unerträglich, so wie immer. Die Gäste verabschiedeten sich, bei uns gab es Bratkartoffeln, Kohlrabi und Spiegelei. Ich glaube, das war das erste Mal, dass ein Essen bei uns komplett aufgegessen wurde.

Die Kinder durften noch baden, danach ging es recht schnell ins Bett.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 553

Kommentar verfassen Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%