Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 505

Morgens das übliche Chaos und Entscheidungen zwischen Dreirad und Kinderwagen. In der Kita war es recht ruhig. Keine neuen Corona-Fälle. Ein positiver Schnelltest ist nicht durch PCR bestätigt worden. Könnte also sein, dass es bei dem einen Fall bleibt und wir um einen Ausbruch noch mal herumkommen.

Ich hatte ein schönes Zoom-Meeting zu einem Online-Auftritt morgen. Nachmittags fuhr ich mit der Tochter Großeinkauf machen. Der große Supermarkt hat wieder geöffnet. Die Tochter fand es toll, weil sie auch das ein oder andere aussuchen durfte. Sagen wir mal so: Mit Keksen sind wir jetzt ausgestattet. An der einen Kasse spielte sie noch mit Kartoffeln und anderen versuchte sie natürlich, wegzulaufen.

Außerdem durfte sie mir beim Einräumen ins Auto helfen. Ich dachte: Sie nimmt irgendwas und legt es ehrfürchtig in den Kofferraum. Ich gab ihr eine Mandarine. Sie sagte nur: „Und zack!“ und warf sie mit voller Wucht. So bekamen wir das Auto auch gefüllt.

Zu Hause erwarteten uns Sohn und Tochter. Ich kochte noch etwas Schnelles. Nach dem Abendessen waren die Kinder wieder Murmeltiere. Die Mutter ordnete in einer heldenhaften Aktion die völlig vermischten Puzzles. Danach gingen alle ins Bett.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 505

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%