Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 496

Die Tochter kämpfte nachts mit ihren Zähnen. Es kommen gerade mehrere Backenzähne gleichzeitig. Heute also noch keine Kita für sie. Die Mutter brachte mit ihr den Sohn in den Kindergarten, der sehr munter war und schon morgens Geschichten hören wollte.

Ich gab Seminar zum Thema Figurenentwicklung. Die Studierenden und ich entwickelten eine Figur namens Anja, die Co-Chefin in einer Flaschnerei ist und Buddhistin. Wir hatten Spaß. Im Hintergrund hörte ich, wie die Tochter die Mutter gut beschäftigte. Die Kleine ist gerade voll im Diva-Modus.

Später räumte die Mutter mit ihr die Küche um und schließlich erbarmte sich die Tochter und legte sich hin zum Mittagsschlaf. Ich hatte später noch Gesangsunterricht. Das erste Mal seit langer Zeit. Ich kann noch einigermaßen singen und wir machten eine Übung, um den Vagus-Nerv zu entspannen. Das hat sich gelohnt.

Die anderen drei kamen wieder heim. Der Sohn wollte nicht zum Turnen. Für die Dienstags-Gruppe ist er inwzischen eigentlich auch zu groß. Also wurde mit Fingerfarben gemalt. Es kamen tolle Kunstwerke dabei heraus wie ein Kran, eine Raupe und expressive Abstraktionen von der Tochter.

Ich kochte Kartoffeln und Blumenkohl mit Bechamelsoße. Das aß sogar der Sohn allerdings nur den Blumenkohl mit sehr viel Soße. „Ich muss immer schlürfen!“ sagte er. Vielleicht gibt es bald bei uns mehr Suppen, damit er mal wieder mehr mitisst. 

Nach dem Essen durften die Kinder noch baden und dann ging es sehr schnell ins Bett. Der Sohn bekam noch einen Turban, weil er sich nicht Haare föhnen lassen wollte. Die Tochter war natürlich schlecht gelaunt, schlief aber schnell ein.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 496

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%