Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 492

Die Tochter blieb zu Hause heute. Erst war die Mutter mit ihr unterwegs, um den Sohn im Kindergarten abzuliefern. Später versuchte ich wieder, sie zu bespaßen, also die Tochter. Die Mutter hatte noch einen Termin. Die Kleine war aber sehr müde, hustete ab und zu ein bisschen und erzählte mir von ihrer Puppe, die gerade auch krank ist, dafür aber auch bald Geburtstag hat. Irgendjemand hat ja bei uns gerade immer Geburtstag. Das ist bei uns sehr regelmäßig über die kommenden Wochen und Monate verteilt.

Ich ging mit der Tochter noch einkaufen. Auf dem Heimweg schlief sie ein, aber nur recht kurz, weswegen sie danach noch müder war. Den Sohn sah ich später gar nicht mehr, weil ich los musste zum Auftritt mit den Theatersportlern in Renningen. Der Ort meines allerersten Theatersport-Auftritts.

Auch hier hatte sich einiges verändert: In der Pause gab es keine Schnitzel mehr. Dafür gut gelauntes Publikum. Wir mussten uns etwas umstellen, weil wir das erste Mal seit Monaten mit Pause spielten.

Ansonsten war es ein sehr schöner Abend mit Shakespeare, Hitchcock, Balkan-Pop, Lagerfeuerlied und vielem mehr. Und mein Team gewann den Abend sogar mit Performativer Lyrik, was eher ungewöhnlich war. Vielleicht sind alle etwas tiefsinniger geworden. Jetzt bin ich gespannt, wer morgen wie fit ist.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 492

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%