Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 479

Ich bin noch ganz euphorisiert von der Theatersport-Vorstellung heute Abend. Im Landestheater Tübingen gilt jetzt 2G. Es war bis auf den letzten Platz ausverkauft. 350 Menschen ohne Maske ohne Abstand. Der Applaus war ohrenbetäubend. Kaum vorstellbar, dass das früher für uns normal war. Da vergaß ich glatt meine Erkältung.

Der Tag war etwas anstrengend. Beide Kinder krank und vor allem der Sohn war sehr fertig und wegen allem immer sofort beleidigt. Mittags sagte die Mutter zu ihm: „Du trinkst jetzt mal eine Milch und legst dich hin!“ Der Sohn konterte: „Nein, du trinkst eine Milch und legst dich hin!“ Das machte die Mutter später auch.

Vorher sagte sie bei Essen noch: „Wir sollten alle mal die Augen zu machen.“ Woraufhin die Tochter beim Essen die Augen zu machte.

Es passierte noch mehr, aber es ging unter in einem Erkältungsnebel. Die Wohnung durften wir Eltern auf jeden Fall zwei Mal aufräumen heute.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 479

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%