Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 462/ 463

Der Sohn erklärte mir noch Verschiedenes in der Badewanne. Ich bräuchte keine Angst zu haben vor seinem neuen Gerät: Eine Flaschenbürste, die er in den Duschkopfhalter gesteckt hat. Ich hatte keine Angst und zog ihm den Schlafanzug an.

Seit die Tochter den letzten Entwicklungssprung gemacht hat, verabredet der Sohn sich immer mit ihr zum Spielen: „Ich geh jetzt schon mal ins andere Zimmer und baue da auf, kommst du dann auch?“ fragt er sie immer, wobei die Frage eher ein halber Befehl ist.

Gestern war ich noch im Tai Chi und danach in meiner alten WG. Die Kinder waren mit der Mutter und den Nachbarskindern noch auf dem Piratenspielplatz und kamen sehr müde nach Hause. Das Tai Chi steckt mir jetzt noch in den Knochen. Unsere Trainerin wollte es echt wissen gestern.

Heute Morgen lief alles wie gewohnt. Die Kinder wechselten sich mit dem Dreirad ab. Nachmittags baute ich der Tochter noch ihren neuen Stuhl auf. Jetzt hat sie den gleichen wie der Sohn und ist sehr stolz darauf.

Abends gab es Ofengemüse. Es aßen sogar beide Kinder etwas davon. Nach dem Essen ging es in die Badewanne. Die Tochter hatte eine Riesenbadekugel im Kindergarten geschenkt bekommen. Die musste natürlich gleich ausprobiert werden. Beide Kinder gingen früh schlafen. Die Tochter sofort. Und der Sohn, nachdem ich ihm noch etwas über den Bodensee, die Schule, das Leben in der Stadt und die Müllabfuhr vorgelesen hatte.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 462/ 463

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%