Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 458

Die Tochter war sehr beeindruckt von dem Brunch mit den Kollegen vom Harlekintheater. Sie sagte kein Wort, spielte aber mit ihrem Playmobil und teilte mit einem anderen kleinen Kind. Der Sohn war so verrotzt, dass Mutter und er zu Hause blieben.

Viel mitbekommen von dem Brunch habe ich nicht, aber es war toll, so was überhaupt mal wieder zu machen und immerhin habe ich allen einmal hallo und wieder tschüss gesagt. 

Die Tochter und ich gingen noch kurz auf den Spielplatz und fuhren dann heim. Sie war sehr müde. Zu Hause hatten Mutter und Tochter einen Kaufladen auf dem Sofa aufgebaut. Man konnte dort Essen kaufen und Corona Virus.

Die Tochter schlief nicht besonders lang. Dafür aber ich. Vielleicht hat mich auch etwas der Infekt erwischt. Die Mutter ging mit den Kindern in die Stadt einkaufen und ein Eis essen. Ich holte Schlaf nach und malte noch ein bisschen.

Abends kochte ich noch eine Kürbissuppe aus den Kürbissen aus Omas Garten. Außerdem machte ich aus einer Seele von gestern noch Croutons, was für die Kinder so was wie das Hauptgericht war.

Aufgrund der allgemeinen Mattigkeit gingen alle schnell ins Bett.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 458

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%