Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 547

Heute Morgen erwachten wir zu dritt im Elternbett: Die Tochter, der Sohn und ich. Vor allem weckte uns mein Wecker. Die Tochter stand aber netterweise mit mir auf. Die Nacht war recht unterbrochen, aber als wir dann alle drei nebeneinander lagen, war es auch schön.

Schon in der Nacht gab es leichte Zeichen von Erkältung bei beiden Kindern, aber sie waren zum Glück fit genug, dass ich sie in Kita und Kindergarten bringen konnte.

Ich traf mich noch zur Versendung und Erstellung eines wichtigen Newsletters, traf Mittags zu Hause die Mutter und bildete mich noch online zu neuen Projekten fort.

Die Mutter holte die Kinder ab und ging mit ihnen zum Sport und auf den Piratenspielplatz. Abends kamen sie sehr müde heim. Der Sohn ist ziemlich angeschlagen und hat Temperatur. Morgen sind wir eigentlich zum Harlekintheater-Saisoneröffnungs-Brunch eingeladen. Mal schauen, mit wem wir da hingehen können.

Die Tochter reagierte ganz cool darauf, dass die Mutter wieder da war. Der Sohn, der sie ja sonst immer wegschickt, lief ihr im Kindergarten mit ausgebreiteten Armen entgegen und sagte zum Einschlafen: „Ich bin auch froh, dass ich dich wieder habe, Mama.“

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 547

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%