Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 540/ 541

Gestern nach dem Tai Chi war ich noch in meiner alten WG zu Besuch. Für einen Beitrag hat es nicht mehr gereicht. Aber es war auch ein ganz ereignisloser Mittwoch. Heute stand der Sohn fast vor der Tochter auf. Die Mutter und ich brachten zwei gut gelaunte Kinder in Kita und Kindergarten.

Ich arbeitete mich durch den Vormittag, die Mutter fuhr zur Arbeit. Nachmittags kam dann der Höhepunkt des Tages. Ich holte die Kinder ab und wir gingen zum besten Freund des Sohnes nach Hause, bzw. zu dessen Schwester, die Geburtstag hatte.

Schon der zweite Kindergeburtstag in kurzer Zeit. Durch Corona haben wir so was bisher ja kaum erlebt. Die Kinder freuten sich. Es gab jede Menge Kuchen und die Spielzeuge der Gastgeber. Da werden fremde Kinderzimmer geradezu erobert und es reifen neue eigene Geburtstagswünsche. Der Sohn durfte beim Zusammenbau eines Lego-Hubschraubers assistieren und war hoch konzentriert.

Außerdem gab es noch das eigentliche Geschenk des Tages: Das Geburtstagskind und dessen Familie hatte ein Trampolin bekommen. Die Kinder sprangen schon darauf herum, während noch außen das Sicherheitsnetz angebracht wurde. Alle hüpften, alle heulten einmal. Ich dachte nur: Sie schlafen heute gut.

Irgendwie schafften wir es, aufzubrechen. Zu Hause verdauten wir den Kuchen, die Mutter kam heim, wir aßen noch etwas und dann ging es ab ins Bett. Der Sohn hatte seinen toten Punkt schon überschritten und drehte ein bisschen durch, aber das Kinderlexikon und dessen Lektüre beruhigte ihn wieder.

Die Mutter und ich schauten noch ein bisschen Schlussrunde der Parteien vor der Bundestagswahl. Dann waren wir auch fertig.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 540/ 541

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%