Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 513

Wieder so ein verrückter Vorferientag. Die Mutter war mit den Kindern viel unterwegs. Zuerst mit dem Sohn das Auto wegbringen und mit dem Zug zurückfahren, danach ging es auf den Spielplatz, um sich mit Freunden zu treffen. Ich brachte noch die Tochter dort vorbei und ging weiter in die Stadt ein bisschen einkaufen.

Zu Hause werkelte ich noch an den Auswertungen meiner Seminartexte herum und wartete auf Texte von Studenten, die diese eigentlich schon vor einer Woche abgeben sollten. Zwischendurch kam der Rest der Familie auch wieder vorbei, wir aßen zu Mittag. Die Kinder tranken eine Milch und dann gingen sie schon wieder los, um den besten Freund des Sohnes zu treffen.

Abends aßen wir das Gleiche wie gestern und bereiteten uns auf Morgen vor, wenn mein Bruder vorbeikommt und die Kinder ihren jüngsten Cousin mal wieder sehen seit einem Jahr.

Der Sohn war sehr müde und drehte nach dem Essen komplett durch. Er wollte nicht schlafen, dann war er sauer, weil ich sagte, dass ich schon mal schlafen gehe, dann konnte es nicht schnell genug gehen und sowieso musste ich noch ganz viele Geschichten lesen. „Geschichten! Lesen!“ schreiflüsterte er mir ins Ohr. Das macht er immer, wenn ihm etwas ganz besonders wichtig ist. Die Tochter stand nochmal auf, sie war ja später aufgestanden. 

Wir unterhielten uns noch mit ihr. Sie erzählte stolz von dem Eis, das sie heute gegessen hatte und dass sie auf dem Spielplatz war. Dann ging sie auch ins Bett. Natürlich nicht ohne vorher noch ein paar Mal vom Sofa gesprungen zu sein.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 513

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%