Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 510

Der erste Ferientag war wohl irgendwie zu aufregend. Der Sohn brauchte zwei Stunden, um einzuschlafen. Er war zwar ganz lieb, aber er wälzte sich hin und her und fand nicht zur Ruhe. Gerade hat er sich nochmal gemeldet.

Ist aber auch kein Wunder. Wir waren ja noch recht spontan in der Wilhelma. Das war ein bisschen mutig, weil Regen angesagt war, aber wir gingen früh hin und die Häuser waren wieder geöffnet. Wir schauten bei den wichtigsten Tieren vorbei. Endlich auch mal wieder bei den Affen.

Und der Sohn flitzte zum Schluss wie wildgeworden durchs Aquarium und ließ mich die Namen der Fische vorlesen, die so ähnlich klangen wie: „Blauer Doktor“, „Dreifach gewickelter Quastenflosser“ und ähnliche und er wiederholte die Namen auch noch. Vielleicht wird er mal Meeresbiologe. 

Auf dem Heimweg gingen wir noch Großeinkauf machen und die Kinder hatten auf dem Heimweg Gelegenheit zu schlafen, die der Sohn nutzte und wahrscheinlich auch deshalb so spät einschlief. Die Tochter sang uns noch vor: „Tütata! Feuerwehr da!“ „ABC – Katze…Schnee!“ und ähnliche Hits. 

Zum Abendessen kamen noch die Großeltern kurz vorbei. Es war auf jeden Fall gut was los. Ich werde auch gut schlafen.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 510

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%