Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 486

Heute ein typischer Tag mit zwei halb kranken Kindern zu Hause. Bei der Tochter wussten wir heute nicht so recht, ob sie in die Kita sollte oder nicht, aber da der Sohn ja sowieso zu Hause war, sagte ich: Passt schon. 

Beide Kinder waren zwar nicht oder nicht mehr ernsthaft krank, aber immerhin so schlapp, dass ich zwischendurch die ein oder andere Pause hatte. Der Tochter las ich vor, der Sohn hörte CDs. Später bastelte er wieder wie verrückt, nachdem ich noch ein neues Dino-Bastelbuch in unserem Fundus entdeckt hatte. Die Tochter machte lange Mittagsschlaf. 

Nachmittags gingen wir noch in die Stadt. Unser Ziel war die Bücherei, wo die Kinder sich Bücher aussuchen durften. Die Tochter erheiterte die anderen Leute in der Bücherei, als ich ihr erklärte, dass wir nur ein paar Bücher mitnehmen dürften, woraufhin sie trotzig: „Alle! Alle!“ schrie.

Wir gingen weiter und warfen noch einen Brief für die Mutter ein. Dann gab es noch ein kleines Eis vom Supermarkt. Leider brach das Eis des Sohnes gleich nach dem Öffnen entzwei. Wegschmeißen durfte ich es aber auch nicht. Ich arbeitete mich also mit einem schreienden Sohn und einer überall Eis verteilenden Tochter durch die Tübinger Innenstadt. Ich nahm es gelassen. Wahrscheinlich sind wir sowieso schon stadtbekannt.

Dafür trafen wir auf dem Weg noch ein paar Bekannte. Es fühlt sich wirklich fast alles wieder normal an. Wieder zu Hause hörte der Sohn wieder CDs. Außerdem schauten wir die Bücher an, die wir mitgebracht hatten. Ich weiß schon gar nicht mehr, worum es ging. Die Kinder fanden es super.

Die Mutter kam heim, wir kochten schnell Essen von der Oma.

Danach spielte der Sohn ein Spiel mit der Mutter, das darin bestand, seine neu gebastelten Dino-Memory-Karten überall in der Wohnung zu verstecken. Eine ist, glaube ich, immer noch in der Spülmaschine. Die Tochter spielte noch mit den CDs des Bruders und dem CD-Player. Er macht so ein tolles Geräusch, wenn man die CD reinschiebt. Sie schob eine CD hinein, wartete kurz, sagte dann: „Stopp!!“ Ich musste die CD wieder herausholen und die nächste kam rein. So kann man auch seinen Abend verbringen.

Der Sohn rutschte noch in der Dusche aus und ging dann sehr schnell schlafen, nachdem ich ihm noch eine Geschichte über Roboter vorgelesen hatte. Die Tochter brauchte etwas länger. Der lange Mittagsschlaf machte sich bemerkbar. Aber jetzt ist es ruhig und morgen können wahrscheinlich beide Kinder wieder in die Kita.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 486

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%