Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 472

Etwas seltsam, so ohne den Sohn aufzustehen. Dafür meldete sich bald die Tochter. Wir frühstückten zusammen. Die Mutter brachte sie in die Kita. Ich bereitete mich auf mein Seminar vor. Heute durften die Studierenden sich eine neue Welt ausdenken. Ich verließ die Online-Sitzung gleich wieder.

Ich hatte ja meinen ersten Impftermin. Ich fuhr nach Reutlingen zum Stadion an der Kreuzeiche. Lustig, an den ganzen Schildern zu Block A, B und C vorbeizukommen. Ich fragte mich immer. Wo sind die Fans?

Vor Ort war dann alles sehr gut organisiert. Überall steht jemand und sagt einem: „Da hinsetzen, bitte!“ Es ging alles sehr schnell. Für einen Moment wurde mir mulmig, als wir Impflinge einen langen Gang entlang geschickt wurden, aber dann ging es doch nur eine Treppe hinauf in den nächsten Raum.

Am längsten dauerte das Warten danach. Ich hatte etwas zum Lesen dabei. Auf der Heimfahrt merkte ich, wie ich müde wurde. Zu Hause kamen noch ein paar Kopfschmerzen dazu. Jetzt bin ich einfach nur müde. Lang wird dieser Text heute nicht mehr.

Ich schaute noch Fußball mit Mutter und Tochter. Nebenher gab es Pizza. Die Tochter weiß schon Bescheid und sagte die ganze Zeit: „Schneller! Schneller! Tor! Tor!“ Das Spiel passte gut zu meiner Stimmung.

Danach riefen wir noch beim Opa und dem Sohn an: Er vermisst uns kein bisschen, isst Pommes auf dem Campingplatz und hat viel Spaß. Wir waren etwas enttäuscht, dass er kein Heimweh hat. Die Tochter ging lieb ins Bett und ich bald auch.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 472

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%