Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 441

Wochenende. Die Mutter also auch zu Hause. Ausschlafen konnte nur der Sohn so richtig. Die Tochter hatte die Mutter schon längst geweckt und beschwerte sich über alles Mögliche so laut, dass mir auch nichts anderes blieb, als aufzustehen. Wir trafen uns alle beim ausgiebigen Samstagsfrühstück.

Schon bald danach gingen wir alle zusammen in die volle Tübinger Innenstadt, holten uns ein Eis und kauften in zwei Teams wichtige Dinge für den Haushalt ein. Zum Glück brauchten wir kein Tagesticket. Die Schlangen vor den Teststationen waren sehr lang.

Wir aßen noch eine Falafel zum Mittagessen und gingen dann auf den Spielplatz im Alten Botanischen Garten. Beide Kinder kletterten wie verrückt. Der Sohn baggerte noch mit dem Metallbagger, die Tochter rutschte. Beide schaukelten. Ausgetobt und etwas müde traten wir den Heimweg am Stadtgraben entlang an. Der Sohn fuhr Dreirad, die Tochter schlief bald im Wagen ein. 

Wir kamen noch bei der Feuerwehr vorbei und bewunderten die Autos. Zu Hause belegten Mutter und Sohn noch einen Kuchenboden mit Erdbeeren, so dass wir gleich zu Kaffee und Kuchen übergehen konnten.

Die Kinder durften auf dem Balkon mit ihrem neuen Wasserspielzeug spielen. Es wird wärmer und der Balkon somit feuchter. Das Abendessen war etwas seltsam, weil der Sohn schon schlafen gehen wollte, es dann aber doch nicht schaffte und die Tochter allgemein sehr müde war und nach wie vor mit ihren Zähnen kämpft.

Irgendwie schafften es alle irgendwann ins Bett.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 441

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%