Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 428

Ein ganz normaler Sonntag war das heute, also alles andere als normal. Je nachdem, wie man es betrachtet. Nachts war die Tochter aufgewacht und hatte einen Wutanfall bekommen, als sie mich statt der Mutter neben ihrem Bett erkannte. Irgendwie beruhigte sie sich wieder, aber die Zeit zwischen zwei und drei Uhr hatte mit Schlaf wenig zu tun.

Der Sohn hatte super geschlafen. Das Frühstück hatte dem Sonntag angemessene Ausmaße. Danach kümmerte ich mich um die Kinder. Sie dankten es mir, indem sie meinen Geburtstag feierten, den der Sohn einfach mal spontan ausgerufen hatte. Er machte mir Nudelkuchen. Das passt ja. Ich finde, es können gar nicht genug Nudeln im Essen sein.

Später schob die Tochter ihren Stuhl durch die Gegend und wollte nicht gestört werden. Mit dem Sohn durfte ich das Plastikparkhaus fünf mal auf- und wieder abbauen. Als die Tochter schlafen ging, hatte er einen sehr skurrilen Anfall: Er räumte die Wohnung auf. Hoffentlich wiederholt sich das mal.

Wir aßen zu Mittag. Die Tochter hatte doch nicht geschlafen. Nachmittags ging die Mutter mit den Kindern auf den Spielplatz. Ich konnte mich etwas entspannen und den Müll runterbringen. Abends aßen wir sehr gut, wenn auch etwas turbulent.

Das Badewasser war heute blau. Die Kinder ließen sich einigermaßen die Haare schneiden. Bei der Tochter kam ich beim Fingernägel schneiden bis zum kleinen Finger der einen Hand. Dann war Schluss. 

Der Sohn wurde noch getestet und ging recht schnell schlafen. Und wir auch.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 428

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%