Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 420

Ich bin müde. Die Landluft schafft mich. Ein langer Beitrag wird das nicht.

Der Sohn weckte mich, nachdem er die Tochter ein Stockwerk tiefer gehört hatte. Wir frühstückten ausgiebig. Dann ging es auch schon los zu den Pferden.

Heute war der Hufschmied da. Der Ooa und der Schmied waren schon eifrig dabei, den Pferden neue Eisen zu verpassen. Es rauchte immer beeindruckend, wenn das heiße Eisen auf den Huf gesetzt wurde.

Der Sohn fütterte die Pferde noch eifrig mit Heu, dann gingen wir weitet zum Spielplatz nebenan.

Die Tochter war glücklich, weil sie rutschen durfte, der Sohn war glücklich, weil es ein riesen Klettergerüst gab. So ein gigantisches Netz, in dem er sich mit akademischer Präzision seine Wege suchte.

Später besuchten wir noch die Cousins, die noch mehr Spielzeug haben als wir. Der Sohn war für die nächsten zwei Stunden abgemeldet und beschäftigt mit der Paw Patrol.

Wir kehrten heim zu Oma und Opa. Ich las noch länger vor. Die Tochter holte ihren Mittagsschlaf nach. Die Kinder und die Mutter schauten noch bei der Uroma vorbei, die jetzt auch schon länger geimpft ist.

Abends gab es gutes Cordon Bleu aus dem Online-Kochkurs der Oma. Danach fielen wir alle ins Bett.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 420

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%