Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 419

Direkt nach dem Frühstück ging es los aufs Land. Wir sind drei Tage bei den Großeltern, nachdem unser ursprünglich geplanter Camping- Urlaub in dieser Zeit nichts mehr wird.

Wir Eltern durften erstmal Mittagsschlaf machen, nachdem wir angekommen waren. Danach gingen wir mit den Kindern auf den Spielplatz.

Beide kletterten begeistert immer wieder über eine kleine Hängebrücke. Der Sohn fiel noch eine Treppe am Klettergerüst hinunter. Er blieb aber unversehrt.

Wir statteten der Uroma noch einen Besuch ab und gingen weiter zu den Pferden. Der Sohn wurde gezwungen, mit dem Laufrad zu fahren. Der Opa hatte dann die Idee, immer Wettrennen zwiscgen Eltern und Sohn zu veranstalten. Wir rannten sehr viel. Der Sohn war begeistert.

Die Pferde bekamen ein bisschen Auslauf und „Heu! Heu! “ wie die Tochter sagte. Auf dem Heimweg verzweifelte der Sohn, weil wir seine neue Variante einey Wettrennens nicht verstanden. Er war hungrig und müde.

Die Laune stieg wieder, als er nach dem Essen mit dem Opa auf dem Rasenmäher durch den Garten fahren durfte.

Wir lasen noch eins von diesen Vorlesebüchern, in denen manche Wörter als Bilder dargestellt sind. Der Sohn durfte die Bilder benennen und machte das sehr gut.

Er schlief sehr schnell ein. Wir hatten zum Glück daran gedacht, seine Kuscheltiere mitzunehmen. Die Tochter darf heute Nacht bei den Großeltern schlafen. Ich hoffe, es funktioniert.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 419

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%