Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 408

Heute war ich dran mit früh aufstehen. Die Mutter durfte sich noch mal hinlegen und übergab mir die putzmuntere Tochter, die auch gleich den Sohn mit aufweckte, der allerdings zumindest noch etwas im Bett liegen blieb. Ich frühstückte also mit der Tochter und begleitete den Sohn auf seinem langsamen Weg aus dem Bett.

Nachdem die Mutter aufgestanden war, klingelte es schon an der Tür. Der Opa holte die Kinder ab aufs Land. Sie waren angeblich beide ganz lieb. Der Sohn ritt ganz alleine auf dem Pferd. Diesmal sogar bis in den Wald, wie er ganz stolz erzähle.

Wir Elter hatten Zeit zu Hause. Ich nutzte sie sehr produktiv für einen Mittagsschlaf und ging später noch spazieren, als die Mutter die Kinder abholte.

Die Mutter und die Kinder kamen wieder heim. Und bei beiden war an Schlafen erstmal nicht zu denken. Die Tochter kam nochmal aus dem Bett und dirigierte mich zum Liederbuch. Der Sohn brauchte noch ein paar Geschichten über Rehe, Füchse und Igel. Um halb elf schliefen dann alle.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 408

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%