Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 398

Was für ein Vormittag! Zunächst ging alles seinen gewohnten Gang: Aufstehen, beide Kinder testen, ab in Kita und Kindergarten. Als ich gerade wieder heimkam, nachdem ich die Tochter abgeliefert hatte, warf ich noch einmal einen Blick auf die Tests und der des Sohnes sah seltsam aus: Ein Fleck hatte sich gebildet und die T-Linie war schwach rosa erkennbar.

Die Mutter hatte den Sohn gerade abgeliefert, kam auch heim und wir wussten beide nicht: Positiv? Oder was? Die Mutter fuhr kurzentschlossen wieder zum Kindergarten, holte den Sohn ab, fuhr mit ihm zum nächsten Testcenter, weil im Kindergarten auch niemand so recht Bescheid wusste. 

Dort wurde noch mal ein Test gemacht und festgestellt: Nein, wenn der Test so aussieht und das erst nach einer halben Stunde passiert ist, ist er nicht positiv.

Der Sohn war nach dem ganzen Hin und Her so durcheinander, dass er nicht mehr in den Kindergarten wollte, die Mutter musste zur Arbeit und ich war erkältet. Ich ließ den Sohn viele Filme gucken und schlug mich so durch den Tag.

Wir holten die Tochter ab, dann bekam ich noch etwas Ablösung, bis die Mutter heimkam und wir alle diesen schrägen Tag hinter uns lassen konnten. Die Kinder freuten sich auf ihre Weise und spielten sehr engagiert Fange im Flur. Unglaublich, wie man so viel Freude daran haben kann, einfach nur zwanzig Minuten hin und her zu rennen. Danach schliefen sie beide sehr gut und das werden wir wohl auch.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 398

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%