Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 386

Ein später Eintrag. Ich stand heute Abend noch auf der Bühne. Es war sehr schön. Zum einen, dass wir das gerade ausnahmsweise ein bisschen dürfen, aber auch die Show an sich. Ich habe das Publikum Kühe spielen lassen, sang einen Rock-Song mit einer Kollegin, mit dem Titel „Bring noch Eier mit!“ es gab eine tolle Multisynchron-Szene, eine Szene im Stile von Kafka und performative Lyrik über einen Staubsauger.

Wie immer waren wir alle schön negativ getestet und warten nun gespannt auf den kommenden Dienstag, wenn sich entscheidet, wie es mit dem Tübinger Modellversuch weiter gehen soll. 

Wir schliefen heute Morgen wieder ein bisschen aus. Nach dem Frühstück ging der Sohn mit der Mutter in die Gärtnerei, um Pflanzen für unseren Balkon zu besorgen. Ich ging mit der Tochter in den Supermarkt. Ich musste sie festschnallen, weil sie sich im Wagen jetzt immer hinstellt.

Wieder zu Hause wurde der Balkon erfolgreich bepflanzt, ich las dem Sohn noch etwas vor. Gegen später ging die Mutter mit den Kindern raus. Ich konnte mich noch etwas sammeln vor dem Auftritt. 

Die Kinder gingen zum Glück brav in die Badewanne und ins Bett in meiner Abwesenheit. Die Mutter erklärte dem Sohn, dass ich ausnahmsweise arbeiten durfte, was er scharfsinnig konterte mit: „Aber Corona ist doch noch gar nicht vorbei!“ Wer weiß, vielleicht geschieht ein Wunder und die Zahlen gehen jetzt doch endlich wieder runter. Wir werden sehen.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 386

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%