Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 315

Ich dachte ja, ab morgen könnte die Woche beginnen, in der die Kinder beide wieder in Kita und Kindergarten gehen. Dann dachte ich: Okay, vielleicht muss die Tochter noch einen Tag zu Hause bleiben. Heute Abend stellten wir dann fest: Beide Kinder haben Temperatur. Im Homeoffice ist jetzt also wieder Pyjama-Party.

Schon die Nacht auf heute war sehr zum Abgewöhnen. Daraufhin beschlossen wir, dass der Sohn heute in seinem eigenen Bett schlafen darf. Vorher gab es noch Weißwurst-Frühstück, bei dem ich aufgrund der schlechten Nacht nur halb anwesend war. Wobei ich als Morgenmuffel in der ersten Tageshälfte immer nur halb anwesend bin. 

Ich erinnere mich nur noch, wie der Sohn Obstsalat mit Ananas aß und bei jedem einzelnen Stück sagte: „Das hier ist auch Ananas!…Und das hier ist auch Ananas…und das hier auch!…“ Nach dem Frühstück baute ich das Bett des Sohnes auf. Zuerst mussten wir die Schrauben wiederfinden. Sie waren zwar ursprünglich an dem Bett fest geklebt, aber nach einer Aufräumaktion in einen Schrank im Keller gewandert.

Das Bett wurde vom Sohn frenetisch begrüßt. Später ging ich mit den Kindern auf den Spielplatz, wo wir noch Spielkameraden des Sohnes und der Tochter aus Kindergarten und Kita trafen. Für Sozialkontakte war also gesorgt.

Wieder zu Hause hatte ich noch ein Vereinstreffen auf Zoom. Ich konnte zwar inhaltlich nicht viel beitragen, aber es war schön auch mal wieder so etwas Normales zu machen. Zoom-Meetings kommen ja immer noch mehr in Mode. Wenn es klappt, habe ich am Dienstag sogar zwei.

Der Sohn wollte heute extra früh ins Bett, um sein Bett zu testen. Er musste dann doch noch mal aufstehen, weil es so aufregend war, aber er schlief dennoch um kurz nach neun in seinem eigenen Bett ein, unglaublich.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 315

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%