Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 294

Morgens sang der Sohn lautstark: „Rehe in der Wüste haben sich verlaufen!“ Was soll man da sagen? Es stimmt. Wenn ich nur wüsste, was seine Inspiration war. Vielleicht singt er das nächste Mal über Tiger am Nordpol oder Eichhörnchen im Aquarium, wer weiß?

Später spielte er ein neues Spiel mit uns: Bären verstecken. Er versteckt die bunten Plastikbären aus einem anderen Spiel und wir müssen sie dann suchen. Er sagt dazu: „Wärmer…kälter…“ oder Dinge wie: „Ich glaube, der rote Bär kocht sehr gerne.“

Nachmittags ging die Mutter mit den Kindern noch raus. Ich bin morgen dran und räumte noch das Schlachtfeld des Mittagessens weg. Außerdem konnte ich endlich meinen Film zu Ende drehen. 

Als die Restfamilie wieder heimkehrte, war ich schon mit Kochen beschäftigt. Heute gab es Ofengemüse. Eins unserer typischen Sonntagsessen. Man muss zwar viel schnippeln, aber danach nur zwei Backbleche abwischen. Der Sohn und die Tochter hörten währenddessen drei Mal hintereinander die CD „Conni kann nicht einschlafen.“ Ich hoffe, der Sohn hat was dabei gelernt. 

Beim Essen verschluckte sich der Sohn etwas, was die Tochter sehr theatralisch und lachend nachmachte. Sie tat fünf Minuten lang so, als würde sie sich verschlucken und kicherte. Nach dem Essen gingen die Kinder noch in die Badewanne. Die Tochter plantschte wie wild. Der Sohn wusch seine Lego-Autos. Nach dem Bad war er mir sehr böse, weil ich seine Feuerwache, die aus einem großen Sitzkissen bestand, einfach aufgeräumt hatte. Die Tochter ging schlafen. Und da er wohl wirklich was gelernt hatte, beim Hören der Conni-CD schlief auch der Sohn endlich mal wieder beim ersten Versuch ein.

Das war auch gut so. Morgen darf ich beide Kinder früh in der Kita und dem Kindergarten abgeben. Mal schauen,wie das so funktioniert…

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 294

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%