Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 275

„Und die Katze war auch nicht lieb. Die kommt ins Gefängnis.“ so tönte es aus dem Kinderzimmer, als ich von meinem Seminar zurückkam. Die Veranstaltung hatte per Zoom in meinem Zimmer stattgefunden. Immer interessant, vor Studierenden zu sprechen, während hinter einem in der Wohnung Kinderschreie zu hören sind.

Es ging aber alles gut. Außer der Verhaftung der Katze, war nichts weiter Wildes passiert. Ich übernahm die Kinder von der Mutter, die ihrerseits losfuhr, um durch die Kinderärztin bestätigen zu lassen, dass sie den Sohn immer ordentlich untersucht hat. Bescheinigung für den Kindergarten. 

Ich hütete die Kinder. Die Tochter lief durch die Gegend wie der Butler in Dinner for One und begann, die Wäsche abzuräumen, die ich gerade aufgehängt hatte. Der Sohn schloss sich ihr an. Ich ließ die beiden aus Gründen der Deeskalation gewähren.

Der Sohn schnappte sich noch ein paar Wäscheteile, verschwand damit in meinem Zimmer und sagte: „Ich gehe das komponieren.“ Ich weiß nicht, was für eine Art von Neuer Musik er mit meiner Wäsche komponieren wollte, vielleicht war auch „kompostieren“ gemeint.

Später fragte er die Mutter: „Machen Libellen eigentlich auch was Anderes außer Rumfliegen?“ Wir konnten ihm leider keine gute Antwort geben. Während die Tochter bei der arbeitenden Mutter schlief, machten der Sohn und ich zehn Puzzles. Ich hatte es richtig vermisst.

Später ging die Mutter mit den Kindern raus. Ich drehte einen kleinen Film und fuhr zum letzten Großeinkauf vor Weihnachten. Es war gut was los. Eier waren ausverkauft. Das will was heißen. Meine Frau kommentierte trocken: „Vielleicht backen alle noch mal vor Weihnachten.“

So gab es statt Eierrollen Curry zum Abendessen, was niemanden störte. Der Sohn baute noch ein Auto aus dem Wäscheständer. Die Tochter brachte mir verschiedene Bücher zum Vorlesen. Schon im Schlafanzug pfiff sie noch auf der Plastikpfeife, die aussieht wie ein Zug. Wobei der Sohn korrigierte: „Das ist doch eine Flöte!“ Er schlief heute zum Glück auch früh ein und jetzt brechen spätestens morgen für uns alle die Weihnachtsferien an.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 275

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%