Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 232

Als ich die Kinder in der Kita abgegeben hatte und wieder heim kam, hängte ich meine Jacke aus Versehen an die Kindergarderobe. So sehr war ich schon morgens mit Kindern beschäftigt. Zu Hause lief alles ganz gut, aber in der Kita war das Geschrei verschiedener anderer Kinder heute besonders laut.

Danach konnte ich mein Seminar für morgen vorbereiten und andere schöne Dinge tun. Nachmittags wandte ich eine neue Strategie an: Ich holte beide Kinder zusammen um halb vier ab und ging trotz Protest direkt mit ihnen zum Spielplatz. Nach kurzer Zeit gesellte sich noch der beste Freund des Sohnes samt Familie dazu und sie schafften es tatsächlich, sich weder zu streiten noch zu verletzen.

So vergingen anderthalb Stunden wie im Flug. Der Sohn hielt beim benachbarten Kindergarten noch Ausschau nach alten Bekannten aus der Kita, stocherte mit einem Stock überall herum, teerte eine imaginäre Straße mit seinem Laster und die Tochter fuhr quietschend Karussell.

Abends gab es schnelle Nudeln. Die Tochter steht immer mehr auf zwei Beinen und erklomm mit Begeisterung einen kleinen Hocker, mit dem sie sich an einer Kommode hochziehen konnte. Der Sohn untersuchte mich noch in seinem „Krankenhaus“ und machte bei mir „Ultraschall“. Das hat er wohl gestern von der Mutter gelernt. Der Befund: Ich bin gesund. Einschlafen war nach dem vollen Tag auch für niemand mehr ein Problem.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 232

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%