Zu Hause – Tag 43

„Ich will den ganzen Himmel sehen!“ sagte mein Sohn und nahm die Mütze ab. Und ich dachte: Ja genau! Warum sich so beschränken? Warum nicht gerade jetzt in die Vollen gehen? Wir holten aus unserem Sonntagsspaziergang also alles raus. Während meine Frau zu Hause am Schreibtisch ackerte, sahen wir dem Traktor beim ackern zu. Wir waren nicht ein mal bei den Kühen. Wir waren einfach zwei mal bei den Kühen. Und wir ließen nicht nach mit dem Suchen bis wir auch den letzten der sechs Pfauen gefunden hatten, die sich über den Schwärzlocher Hof verteilt hatten. Warum? Weil wir’s können!

Die kleine Schwester konnte dann irgendwann nicht mehr und ich war ihr auch dankbar, dass wir den eiligen Heimweg antreten konnten. Inzwischen gebe ich anderen Leuten auf dem Hof schon Auskunft, wo was ist. Ich könnte eine Doktorarbeit über Pferde, Kühe, Pfauen und Hasen schreiben.

Schon am Morgen war der Tag entsprechend musikalisch eingeläutet worden, als mein Sohn seine neue Hit-Single vom Stapel ließ: „Einigermaaaaaßen seh ich ein Tier! Einigermaaaaaßen seh ich ein Tier!“ Ich bin schon gespannt auf die nächsten wie: „Ungefähr seh ich den Bär“ oder „Präzise, präzise seh ich die Wiese“.

Der Sohn war auch ansonsten auf Sorgfalt bedacht. Er wies mich auf die Nachlässigkeit des Landwirtes hin, als wir sahen wie der mit dem Traktor über den Acker fuhr. „Aber der Bauer muss doch den Zaun reparieren!“ Der Zaun ist nämlich schon seit Wochen kaputt. Zum Glück war der Bauer weit weg.

Beim Abendessen wurde der Tisch noch mit einem Hebel aus einer Gabel versehen, damit man den Tisch „hebeln“ kann. So ein ungehebelter Tisch wäre ja auch langweilig. Der Sohn pflanzte noch die Samen, die er mit einem Brief aus der Kita bekommen hatte. Er säte die zarte Pflanze unserer Hoffnung, dass es irgendwann wieder eine Kita geben wird.

Zu guter Letzt bekochte er seine kleine Schwester noch ganz fürsorglich mit Lego. Er wusste auch genau, welche Leckerei er ihr da zubereitet hatte: „Weizengrütze“.

Auch heute gab es wieder eine Folge der „Reimpatrouille Corona“ mit einem kleinen Beitrag von mir. Kann man hier gucken.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.