Poetry Slam Tübingen März

Der Frühling kommt und der Slam geht weiter. Am 08.03.2017
Diesmal haben wir zwei tolle Gäste:

Louise Kenn,
Kommt aus Leipzig, wo sie Mitglied der Lesebühnen „Kunstloses Brot“ und „Sanfte Eskalation“ ist. Sie selber eskaliert eher weniger sanft und wechselt zwischen politischem Appell und Alltagsdialog hin und her wechseln. Sie lässt die Zuhörer in ihren ganz eigenen Stream of Consciousness eintauchen und beschreibt hinreißend die Sprechgewohnheiten von Vloggern und Rituale von Fernbeziehungen.

Noah Klaus,
aus Berlin. Begeistert durch politische Texte, die Gedankenexperimente mit klarer Analyse der aktuellen Situation verbindet. Er löst das ein, was sich viele oft umsonst von der Slam Szene erwartet haben. Seine Texte bewegen sich im Spannungsfeld zwischen der Frage, wie man sich nur so hart gönnen kann und dem Slogan „Make Karl Marx great again.“

Der Slam beginnt wie immer um 20 Uhr, im Schlachthaus, in Tübingen.
Einlass: Ab 19 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s