Poetry Slam Tübingen: 01.06.2016

Am kommenden Mittwoch ist wieder Poetry Slam im Schlachthaus. Wie immer mit lokalen Poeten und einem großartigen Special Guest und zwar:
Tino Bomelino
Tino Bomelino vertont einen Keks, nimmt das Publikum auf, loopt seine Stimme und spielt auch ein bisschen Gitarre dazu. Auf diesem bekrümelten Klangteppich lässt er dann textliche Türmchen einstürzen. Das darf er. Er hat ja versprochen hinterher zu saugen.
Messerscharf analysiert Tino Bomelino die Spalten der Gesellschaft und seiner Mitmenschen und malt sie mit nahezu dadaistischem Stil bunt aus. Dabei bleibt kein Thema sicher: er analysiert Normen (Kennt ihr das, wenn man jemandem sagt: “Sei vorsichtig!” und dann ist der gar nicht vorsichtig?), die Liebe (Kennt ihr das, wenn man eigentlich Schluss machen will, aber vergisst das dem zu sagen?) und Bagels ( “Ich versteh Bagels nicht. Wo ist die Mitte von meinem Brötchen hin?!”).
Gäbe es einen Wettbewerb im snoozen, Tino Bomelino würde ihn verschlafen.
Nebenbei verkauft er auch Slogans an Unternehmen.
Beispiele:
Zwieback! Wie krass! Ein Mal reicht doch!
Tampons. Da will ich auch mal hin.
Stühle. Tische für Popos.
Und hier noch ein Video:

Los gehts wie immer um 20 Uhr im Schlachthaus, in der Schlachthausstr. 9

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s