So jetzt hat Deutschland seine vierte Goldmedaille, wie man z. B. bei Spiegel Online lesen kann. Da fragt man sich natürlich gleich: Kann man Pferde eigentlich auch dopen? Bestimmt. Ich will ja dem netten Zahnarzt, der da gerade gewonnen und seinen Mitarbeitern zur Feier des Tages gleich mal frei gegeben hat, nichts Böses, aber man wird das Thema einfach nicht los. Die Pferde bringen mich auf folgenden Gedanken: Man hört ja manchmal von Leuten, die Pferderennen manipulieren, indem sie einem Pferd was ins Futter mischen oder so.

Wie ist das eigentlich mit Athleten? Könnte man denen nicht auch was ins „Futter“ mischen?. Viele tun ja zumindest im Fall ihrer Enteckung immer so, als hätten sie selber nichts vom Doping gewusst. Könnte auch sein, dass mancher Konkurrent seinem Widersacher mal ein bisschen Epo ins Müsli träufelt, das wäre doch viel schlauer, als das Zeug selbst zu nehmen.

Man spricht ja auch immer davon, dass gedopt würde, weil die Leute immer spektakulärere Wettbewerbe sehen wollten. Da würde es doch viel mehr Sinn machen, die Zuschauer zu dopen. (mehr …)

Wie immer zu Beginn einer Folge landet ein UFO in Herrn Schmidts Garten, aus dem drei gut gelaunte Aliens steigen:

– Tach Jungens!

– Hey Schmidtie!

– Was macht die Kunst?

– Die Kunst? Ja, öh, wir fragen uns ja immer noch, was das eigentlich sein soll… Unsere Forscher sind inzwischen so weit, dass Kunst wohl weniger mit Mikroben zu tun hat und auch nicht mit PET-Flaschen, wobei man das auch anders sehen könnte. Also irgendwie scheint es ein philosophisches Problem zu sein, aber was das sein soll, haben wir auch nicht verstanden.

– Ja wir Menschen haben eine Menge Probleme, die wir selber auch nicht verstehen…

– Ja ja, das kennen wir. Wir wissen nicht mal, warum unsere Raumschiffe fliegen. Sie tun es einfach. Auf dem ganzen Heimatplaneten stehen diese Dinger rum, aber keiner weiß, woher sie kommen und warum sie entgegen jeder Logik schneller als das Licht fliegen können.

– Ach so…Ich hab da noch eine Frage: Das Olympiastadion in Peking…Hat das irgendwas mit euch zu tun? (mehr …)

Das Olympische Feuer geht um die Welt und ist bei Tumulten in Paris sogar für einige Zeit erloschen. Ist jetzt nicht schon alles vorbei? Dürfen die überhaupt noch Olympia machen, wenn das Ding ausgegangen ist? Ja klar, ist nur ein Symbol. Es könnte ja parallel jemand den Wassereimer der Freiheit um die Welt tragen, das wäre doch auch ein nettes Symbol. Kann auch nicht ausgehen so ein Wassereimer.

Die Chinesische Regierung hätte natürlich auch ein bisschen Innovationsfähigkeit und Kreativität zeigen können: „Seht her, das neue Olympische Feuer. Umgeben von eines soldiden Glashülle wird der Funke des Olympischen Gedankens durch das globale Dorf getragen – Verwechslungen mit herkömmlichen Glühbirnen und Scheinwerfern sind rein zufällig udn können unserem Feuer nicht das Wasser, äh oder das Feuer..reichen!“

Die tolle Fackel soll ja auch noch auf den Mount Everest getragen werden. Da kann man nur an den Yeti apellieren, sich der Sache mal anzunehmen.

In meinem Zimm er werden dann übrigens die alternativen Spiele stattfinden, falls sich keine andere große Nation mehr findet, um das zu übernehmen. Wer Lust hat kann gerne mitmachen beim Ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst-und-es-ist-keine-Menschenrechtsverletzung-die-wir-totschweigen-sondern-ein-normaler-Gegenstand-Spielen bei mir. Gibt auch Kekse und Tee.