„Man muss das realistisch sehen“

„Man muss das realistisch sehen.“ Diesen Satz höre ich oft, wenn es gilt, ein vermeintlich aberwitziges Projekt möglichst schnell schon im Keim der Planungsphase zu ersticken.

„Man muss das realistisch sehen.“ Was soll das eigentlich heißen? Eine realistische Haltung zu haben, bedeutet doch, die Welt so zu sehen, wie sie ist, ohne unnötiges metaphysisches Beiwerk. In Bezug auf zu planende Projekte heißt das dann doch, dass man eigentlich noch gar nichts sehen kann, ganz realitsiche betrachtet, weil es noch nichts zu sehen gibt, dazu müsste man seinen Plan ja erst in die Realität umsetzen, um das, was man da sehen könnte, realistisch zu beurteilen.

„Man muss das realistisch sehen.“ wird anscheinend von den vermeintlichen Realisten immer so angewandt, als gäbe es ein dunkles Urprinzip, das die Weltseele durchwirkt und dafür sorgt, dass alles, was scheitern könnte, auch unwiderruflich zum Scheitern verurteilt ist. Damit schafft der vermeintliche Realist also ein metaphysisches Konstrukt, das mit dem Realismus selbst selbst im Entferntesten nichts mehr zu tun hat. Weiterlesen „„Man muss das realistisch sehen““

Winterschlaf

Die letzten Tage führten mir wieder einmal vor Augen wie auch ich ansonsten hoch vergeistigtes Wesen an meine animalischen Ursprünge gebunden bin. Kaum begann ich zu realisieren, dass die Sonne nun doch merklich früher als an schillernden Sommertagen hinter dem Horizont zu versinken pflegte, machten sich schon die ersten Anzeichen des nahenden Winters bemerkbar. Zunächst fielen mir ein paar äußerliche Anzeichen ins Auge: Es schneite und in den Regalen des Supermarktes häuften sich die Kapuzenmänner.
Doch meine Abneigung gegen die kalte Jahreszeit líeß mich diese Warnsignale abtun mit einigen dürftigen Argumenten, die mir zu Beginn jedoch recht plausibel erschienen: Zum einen hätte dieser Schnee ja auch den nahenden chaotischen April ankündigen können und zum anderen gibt es Weihnachtsmänner doch inzwischen fast das ganze Jahr über zu kaufen. Weiterlesen „Winterschlaf“