Bigfoot ist tot. Zwei verrückte Amis haben ihn gefunden und in ihre Kühltruhe gesteckt, wie man nun überall, z. B. auf Spiegel Online lesen kann. Das gibt dem Mythos über das geheimnisvolle Zottelwesen natürlich neuen Zunder. Ja Bigfoot lebt. Irgendwo in den tiefen tiefen Wäldern lebt ein menschenähnliches Wesen voller Zottelhaare. Dort lebt es und lebt so vor sich hin. Unglaublich!

Was macht Bigfoot denn eigentlich? Scrabble spielen? Man weiß es nicht. Alles konzentriert sich anscheinend auf die Frage, ob es ihn gibt oder nicht. Der angebliche Beweis erscheint eher dürftig, obwohl sogar sensationelle Fotos gibt. Aber wie immer sind diese sensationellen Fotos aus unerfindlichen Gründen etwas unscharf. So unscharf, dass man uns auch ein Foto von einem Verladekran zeigen könnte und behaupten, das sei nun Bigfoot in einer Kühltruhe.

Na ja, ganz so schlimm ist es nicht. Man erkennt ja doch einiges auf den Bildern. Was man da erkennt legt aber eher den Verdacht nahe, dass die zwei die eigene Schwiegermutter in die Tiefkühltruhe gesteckt und ihr eine Affenmaske übergezogen haben, ich hoffe zumindest für die Schwiegermutter, dass das eine Maske ist. (mehr …)