Zu Hause – Tag 907

Heute war der Kleine bei der Osteopathie – und wir Eltern gleich mit. Mal schauen, wem es am meisten geholfen hat. Die großen Kinder waren ausnahmsweise beide früh aufgestanden, aber trotzdem spät aus dem Haus gekommen.

Nachmittags hatte ich noch Gesangsunterricht, wo wir uns passenderweise auch meinem Rücken widmeten und dem schönen Sohn g „September in the Rain“.

Danach kam die Mutter mit den Kindern heim. Ich machte schnell Pizza und ging zum Elternabend. Ich erfuhr interessante Dinge. Zum Beispiel, warum der Sohn gerade seine Äpfel nie aufisst: Es war große Apfelernte im Kindergarten. Deshalb gibt es dort gerade zu jeder Mahlzeit Äpfel. Verständlich, dass dann noch welche in der Vesperbox zurückbleiben. Außerdem erfuhr ich, was die „Giraffensprache“ ist. Die Giraffe hat ein großes Herz und ihre Sprache ist immer warmherzig und liebevoll, ohne schlimme Ausdrücke. Und theoretisch sollen die Kinder diese Sprache sprechen. Ich erinnerte den Sohn bei der Heimkehr daran. 

Danach ging auch er schnell ins Bett. Die Mutter hatte ihm noch sehr viel aus „Petronella Apfelmus“ vorgelesen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.