Zu Hause – Tag 867

Heute war ich mit den großen Kindern beim Kinderturnen. Drei Stunden lang. Zumindest der große Sohn durfte so lange beim Ferienprogramm mitmachen. Die Tochter anderthalb Stunden. Mit ihr war ich noch auf dem Spielplatz während der Sohn schon bei den Großen war.

Die Tochter durfte dann mit den Kleinen Trampolinspringen, durch Tunnel krabbeln, an Matten hochklettern und noch mehr Trampolinspringen. Zum Abschluss durften wir die letzte Stunde zu den Großen in die große Sporthalle. Der Sohn fuhr dort gerade auf einem großen Roller durch die Gegend. Die Tochter eroberte die Hüpfburg. Wir machten noch alles Mögliche, bis wir nach Hause fuhren.

Diesmal durfte der Sohn im Auto vorne sitzen. Die letzten Male saß dort immer die Tochter, weil ihr beim Auto fahren gerne mal schlecht wird. Mit ihr war es entspannter. Der Sohn löcherte mich die ganze Rückfahrt über mit Fragen: „Was ist das hier? Warum geht das jetzt an? Fährst du wirklich nur ‚1‘? Ich mache mal die Lüftung aus…“

Zu Hause trafen wir die Mutter wieder, die in Begleitung des kleinen Sohnes beim Frisör war. Nach dem Turnen dachten wir ja, die Kinder würden nach dem Abendessen ins Bett fallen, aber dem war nicht so. Die ganze Familie musste noch mit einem im Wohnzimmer aufgebauten Zug „zu den Pferden“ fahren. Dabei wurden Fahrkarten kontrolliert und zwischendurch wurde auch noch das Bad und die Küche geputzt. Um zehn waren die beiden dann eingeschlafen, nachdem der Sohn mich noch darüber ausgefragt hatte, ab wann ich denn Opa werde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.