Zu Hause – Tag 861

Die Nacht war ziemlich unterbrochen. Die Tochter war früh schlafen gegangen und dementsprechend unruhig. Ich war heute dementsprechend müde. Ich tat etwas Ungewöhnliches, um wach zu werden: Ich duschte kalt. Also die letzten zwei Sekunden.

Wir schlugen und so durch den Tag. Es gab verschiedene Dramen: Die Tochter flippte völlig aus, weil wir zwar Schokolade hatten, aber nicht genau die, die sie haben wollte. Wir werden nie erfahren, was wohl die richtige gewesen wäre. Es war einfach alles falsch.

Der Sohn war auch auf Krawall gebürstet und ärgerte auf dem Spielplatz einen anderen Jungen so lange, bis er brüllend davon lief. Und das nur mit Worten. Man muss dazu sagen, dass der andere Junge davor auch die Tochter geärgert hatte. Allerdings hatte sie ihn wiederum auch nicht an die Wasserpumpe gelassen. Man könnte das ewig fortführen. Auf jeden Fall liegen die Nerven gerade etwas blank. Der Sohn forderte auch noch ein eigenes Zimmer.

Am entspanntesten war bei alldem der Kleine. Er scheint es schon aus der Zeit im Bauch gewohnt zu sein, dass um ihn herum immer viel los ist. Immerhin sind alle heute wieder zu einer normaleren Zeit schlafen gegangen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.