Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 807

Mit vereinten Kräften holten die Mutter und ich die Kinder aus dem Bett, die noch einmal vor dem Wochenende in Kita und Kindergarten gehen durften. Die Tochter fuhr mit dem Dreirad, der Sohn widerwillig im Wagen. Um sein Laufrad aus dem Keller zu holen, war es zu spät.

Wieder zu Hause ging ich mein Projekt des Tages an: Die Teile des Kindergartenhäuschens, die gerade in der Tiefgarage stehen mit Lasur bestreichen. Ich war den ganzen Vormittag beschäftigt und fluchte über die Lichtanlage, weil jede Minute das Licht ausging und ich wieder die zehn Schritte gehen musste, um die Lichtschranke auszulösen.

Irgendwann war ich fertig mit streichen und der Tag halb rum. Ich tat noch dies und das, die Mutter fuhr eine neue Puppe kaufen, um das Puppendrama zu beenden. Nachmittags holte ich die Tochter ab und las ihr das neueste Pixi-Buch vor, das sie in der Kita geschenkt bekommen hatte. Es ging um ein kitzeliges Pony. Ich musste es drei mal lesen.

Danach fuhr die Mutter mit den Kindern Erdbeeren und Spargel holen. Abends hatten wir noch verwandtschaftlichen Besuch samt Baby. Die Kinder aßen vor allem Beeren, wir Erwachsenen Spargel. Der Sohn klebte Sachen ins Bastelbuch, die Tochter frisierte die Mutter, die das eisern ertrug. Zum Glück wurde sie mit der Anti-Ziep-Kinderbürste bearbeitet.

Nachdem der Besuch gegangen war, bekam die Tochter einen Hüpfanfall. Zum Glück ging der Sohn ruhig schlafen, was sie dann wieder ansteckte.So war schon um kurz vor zehn alles ruhig.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 807

Kommentar verfassen Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%