Zu Hause – Tag 767

Heute durfte die Tochter endlich wieder in die Kita. Sie schaute sich kritisch um und ging dann cool wie immer in ihre Gruppe. Ich ging mit dem Sohn weiter in die Stadt. Er darf ja aufgrund des Streiks noch einen Tag zu Hause bleiben. 

Wir schauten wie immer bei der Feuerwehr vorbei und gingen noch ein bisschen einkaufen. Zu Hause machten wir es uns gemütlich mit Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg. Außerdem spielten wir Dino-Quartett und das Hasenspiel, das der Sohn natürlich gewann.

Nachmittags gingen wir noch ein Paket abliefern und auf den Spielplatz. Der Sohn fuhr den ganzen Weg mit dem Laufrad. Ich muss ihm nur noch beibringen, beim Fahren auch nach vorne zu schauen. Als ich ihm das sagte, war er sehr beleidigt, aber dafür schuckte ich ihn brav auf der Schaukel an.

Wir holten die Tochter ab, die nach dem ungewohnt langen Kita-Tag sehr müde war. Zu Hause tobten die Kinder über das Sofa. Der Sohn sagte zur Tochter: „Du bist ein süßer Leckerbissen!“ Die Tochter antwortete pikiert: „Ich bin doch keine Banane!“

Die Mutter kam heim, wir aßen zu Abend, wobei der Sohn sich darauf versteifte, er müsse genau jetzt die Wohnung putzen. Er wischte alles mögliche ab, die Tochter machte mit und beide waren sehr sauer, als sie erfuhren, dass sie kein Eis mehr bekämen, sondern ins Bett gehen sollten.

Sie waren so müde, dass der Protest sich im Schlaf auflöste.

Kommentar verfassen Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.