Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 418

Heute haben die Mutter und ich was Verrücktes gemacht: Wir waren in der Stadt und haben einen Kaffee getrunken. War fast wie ins Kino gehen oder noch krasser. Außerdem haben wir uns noch einen Schnelltest abgeholt, weil wir morgen in die Wilhelma gehen. Die Mutter hat Urlaub. 

Gerade haben wir nochmal nah dem Wetter geschaut: Jetzt sieht es wieder schlechter aus. Aber nachdem wir vor zwei Tagen schon eine Spielplatzverabredung abgesagt haben und dann statt des angekündigten Sturms gar nichts war, ziehen wir das jetzt durch.

Morgens gingen die Kinder lieb in ihre Betreuungseinrichtungen. Die Lieblingserzieherin des Sohnes war da. Diesmal also kein Drama. 

Nachdem wir von unserem Ausflug zurück waren, ging die Mutter die Kinder abholen. Ich hatte noch etwas Zeit für mich, bis die Nachricht von der Kita kam, dass sie ganz dringend bis morgen noch Haferfleks und Cornflakes brauchen. Ich ging zum Supermarkt. Zum Glück gab es keine Schlange.

Die Kinder samt Mutter kamen kurz nach mir heim. Draußen hatte es kurz angefangen zu schneien. Die Hände waren kalt, die Laune schlecht. Ich begann zu kochen. Wir bekamen noch Besuch. Es gab Pilze, was die Tochter sehr freute. 

Der Besuch wurde wild bespielt. Ich entschwand in mein Zimmer zum Qui Gong, während hinter der Tür viel Getrappel und Geschrei zu hören war.

Nach all dem Trubel gingen die Kinder einigermaßen schnell ins Bett. Die Tochter schaute zu, wie die Mutter und ich uns einen Gute-Nach-Kuss gaben und schüttelte tadelnd den Kopf.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 418

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%