Absurdes Allgemein Alltag Zu Hause

Zu Hause – Tag 396

Morgens standen alle in ihrer üblichen Reihenfolge auf. Ich durfte die Tochter in die Kita bringen. Ein sehr entspannter Job. Nachdem die Kinder weg waren, widmeten die Mutter und ich uns unseren Schreibtischen.

Nachmittags fuhr ich noch mit dem Auto in die Werkstatt um den Reifen wechseln zu lassen. Die Mutter holte anschließend die Kinder aus Kita und Kindergarten. Ich konnte mich noch etwas erholen. Bin ziemlich erkältet.

Die Mutter ging mit den Kindern auf den Spielplatz, wo noch einige andere bekannte Kinder waren. Vorher erfuhr sie noch, was die Tochter so in der Kita getrieben hatte: Sie hatte ein älteres Mädchen geärgert. Das hatte sie dann umgeschmissen. Das beeindruckte die Tochter gar nicht. Sie stand wieder auf und ärgerte das ältere Mädchen so lange, bis es anfing zu weinen. So ist das eben, wenn man mit einem großen Bruder trainiert.

Abends hatten wir noch Besuch. Es gab Reis mit Pilzen und Würstchen. Die Tochter war im Glück. Anschließend sollten alle ins Bett, aber der Sohn brauchte sehr sehr lange. Die Mutter hat jetzt gerade die dritte Schicht der Aktion Ins-Bett-bringen übernommen. Keine Ahnung, was der Sohn hat. Vielleicht ist er wieder gesund und weiß jetzt nicht, wohin mit der ganzen Energie. Bis morgen früh wird er dann wohl hoffentlich schlafen.

0 Kommentare zu “Zu Hause – Tag 396

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%