Man muss sich auch mal abschießen

Manchmal muss man sich auch abschießen.

So richtig.

Bloß den Kopf verlieren und damit gegen die Wand rennen, bis der Kopfschmerz das Denken so weit überdeckt, dass man selbst den Kopfschmerz nicht mehr wahrnimmt.

Manchmal muss man sich auch richtig abschießen.

Sich mal nicht selber zusehen bei Dingen, die man gar nicht macht oder sich selber zusehen, bis man sich selbst auslacht.

Manchmal muss man sich richtig abschießen.

Keiner weiß warum und das ist schön, denn auf Wissen kommts dabei nicht an.

Manchmal muss man sich richtig abschießen.

Sich selbst den Pausenpfeil durchs kalte Herzchen jagen und sich mal wie gemütlich gammliges Herbstlaub abstürzend runterkommen sehen.

Manchmal muss man sich richtig abschießen.

Da scheint die Welt am nächsten Morgen grau und voller Dreck und der eigene Kopf ist leer wie ein weiß getünchtes neu beziehbares leeres Altbauzimmer.

Dann kann man endlich neue Möbel kaufen und wenn man Glück hat kommt dann auch mal jemand auf Besuch vorbei.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.